Geschichte

Das historische Kulturdenkmal Arminius-Markthalle

historyIm Dezember 1891 wurde die 10. Berliner Markthalle, die heute noch existente Arminiusmarkthalle in Berlin Mitte/Moabit eröffnet. Damit hatte das aufstrebende Gewerbeviertel eine moderne Einkaufstätte bekommen. Nach nur mehr als einem Jahr Bauzeit wurde die Halle – wie alle Markthallen in Berlin – nach den Plänen des Stadtbaurats Blankenstein errichtet. Diese für damalige Verhältnisse kurze Bauzeit, wurde durch moderne Eisen-Konstruktionen mit vorgefertigten Bauelementen ermöglicht. 425 Stände hatten Platz auf 10 Verkaufsgängen, jeder 2,48 m breit, welche rechtwinklig vom 12 m breiten Mittelgang abgingen. Im zweiten Weltkrieg wurde die Markthalle schwer beschädigt und in den fünfziger Jahren wieder hergerichtet. 1990 wurde die Außenfassade restauriert und 1996 eine aufwendige Innenrestaurierung unter Berücksichtigung historischer Stilelemente durchgeführt.

 

Revitalisierung im Jahr 2010

historyIm August 2010 wurde mit der Revitalisierung der Moabiter Markthalle mit dem Ziel der Schaffung eines “guten dritten Ortes” für regionale und Manufaktur-Produkte, Kunst, Kultur und Bürgerbeteiligung von der “Die Zunft AG” begonnen. Die historische Halle steht nach Abschluss der Kernarbeiten seit Spätherbst 2010 als “Ort der guten Dinge”, Manufakturenkaufhaus und Veranstaltungsort für Events, Kunst und Kultur wieder zur Verfügung.

 

weitere Schritte ab 2011

historySeit Oktober 2011 ist die MFM Gastro GmbH mit ihrem weithin bekannten Fischladen in der Markthalle. Mit einem erfolgreichen Geschäft? am Prenzlauer Berg realisierte die Gruppe die großen Möglichkeiten in dieser wunderschönen Halle. Der Fischladen eröffnete im Dezember 2011und nach einem Jahr erweiterte sich die MFM Gastro GmbH um die Bierbar rund um Brewbaker, Das Wohnzimmer und den größten Tisch Berlins „Die Mutter aller Tische“. 2013 folgte der Hofladen mit der Deutsch-Österreichischen Küche.

 

Die Zukunft

historyDas Wesen der Markthalle hat sich über die Jahre verändert und bietet nunmehr eine Kombination aus traditionellen Markständen, welche frische Lebensmittel anbieten, gepaart mit einer breit gefächerten Landschaft aus verschiedenen Bars, Cafés und Restaurants. Das einmalig stylische Konglomerat sichert langfristig das Leben in der Markthalle und wurde sogar schon mit einem Award als Event Location prämiert. Das Angebot und die Zusammensetzung werden immer an die Bedürfnisse der Gäste angepasst. Dennoch wird der ehrwürdige Charakter und die Identität der schönsten Markthalle Berlin bewahrt.